Barbara Ostmeier

Barbara Ostmeier
Sport, Integrations- und Flüchtlingspolitik

| Nr. 088/15

Barbara Ostmeier in den Vorstand des Netzwerkes Sport der CDU Deutschlands gewählt

Auf der konstituierenden Sitzung des Netzwerkes Sport der CDU Deutschlands am 23. Februar 2015 in Berlin ist die sportpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Barbara Ostmeier, als Stellvertreterin in den Vorstand gewählt worden. Neben dem sportpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eberhard Gienger, MdB, steht sie dem Vorsitzenden und CDU-Obmann im Sportaussschuss des Deutschen Bundestages, Dr. Frank Steffel, zur Seite.

Ich habe mich nicht nur über meine Berufung durch den CDU-Bundesvorstand in das Netzwerk Sport gefreut, sondern auch über das einstimmige Votum der 50 Vertreter aus Sport, Politik und der Gruppe der Athleten, sagte Ostmeier nach ihrer Wahl.

Auf der Tagesordnung der gestrigen Netzwerktagung standen unter anderem der Entwurf eines Anti-Dopinggesetzes, welches das Doping künftig unter Strafe stellen soll, und die deutsche Bewerbung um Olympische und Paralympische Spiele in Deutschland.

Aktuell steht natürlich die Bewerbung Deutschlands um Olympische und Paralympische Spiele im politischen Mittelpunkt. Für unsere Arbeitsplanung in den nächsten zwei Jahren stehen aber insbesondere die schleswig-holsteinischen Kernthemen - wie die Entwicklung des Sportes vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und die dringende Sanierung unserer Sportstätten - im vorderen Feld unserer nächsten Beratungen, machte Ostmeier deutlich.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren