Johannes Callsen

Johannes Callsen
Minderheitenbeauftragter der Ministerpräsidenten

| Nr. 116/2014

Der Nazi-Vergleich des SPD-Fraktionsvorsitzenden ist völlig inakzeptabel

Johannes Callsen: Der Nazi-Vergleich des SPD-Fraktionsvorsitzenden ist völlig inakzeptabel

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Johannes Callsen, hat die im veröffentlichten Redemanuskript des SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzenden Dr. Ralf Stegner enthaltende Formulierung „… ich wünsche mir auch nicht Karl Dönitz als Leitfigur des schleswig-holsteinischen Philologenverbandes“ heute (27. Februar 2014) scharf kritisiert:

„Dieser Nazi-Vergleich des SPD-Fraktionsvorsitzenden wäre nicht einmal im Eifer einer Debatte entschuldbar. Dass Stegner diese Formulierung offenbar auch noch wohl überlegt in sein Manuskript hinein schreiben ließ, ist völlig inakzeptabel“, erklärte Callsen in Kiel.

Allerdings offenbare die Entgleisung Stegners auch die Strategie der Regierung sowie der sie tragenden Parteien im Umgang mit ihren Kritikern.

„Wer im so genannten Dialogprozess den Regierungskurs nicht unterstützt, wird sofort persönlich verunglimpft“, so Callsen.


Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren