Heiner Rickers

Heiner Rickers
Agrar und Umwelt, Ländliche Räume, Tierschutz

| Nr. 367/15

Discounter dürfen heimische Landwirte nicht hängen lassen

Für die CDU-Landtagsfration begrüßte der agrarpolitsche Sprecher, Heiner Rickers, dass sich heute (14. August 2015) trotz Erntewetter mehrere hundert Landwirte in Hohenwestedt zu einer Protestkundgebung getroffen hätten. Diese hätten zurecht auf die prekäre Situation im Milch- und Fleischsektor hingewiesen.

„Eine Mitschuld an dieser Misere haben die großen Discounter, die sich gegenseitig im Preiskampf unterbieten. Dieses Dumping geht unweigerlich zu Lasten der heimischen Landwirte“, so Rickers.

Wenn sich durch das Handelsembargo Russlands und den wegbrechenden chinesischen Markt, die Preise nach unten entwickelten, sei es aus seiner Sicht nicht nachvollziehbar, dass die Discounter durch ihren Preiskampf die Situation noch verschlimmerten. Gerade in Krisenzeiten, wie den Aktuellen, erwarte er eine Unterstützung der heimischen Landwirtschaft, statt die Marktsituation gnadenlos auszunutzen.

„Wer von den heimischen Landwirten ständig höchste Standards verlangt, darf sie in einer Notsituation nicht hängen lassen“, so Rickers. An die Verbraucher appellierte er, die Qualiät von Lebensmitteln auch wertzuschätzen und das Verhalten der Discounter kritisch zu hinterfragen.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren