Jens-Christian Magnussen

Jens-Christian Magnussen
Energiepolitik

| Nr. 545/13

Eine Reform des EEG muss schnell kommen!

Zur Erhöhung der Ökostrom-Umlage erklärte heute (15. Oktober 2013) der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Jens-Christian Magnussen:

„Der heute verkündete Anstieg der Ökostrom-Umlage auf 6,24 Cent zeigt deutlich, dass wir eine Reform des EEG benötigen, für die sich auch Bundesumweltminister Altmaier einsetzt. Jedem muss klar sein: Die Energiewende gibt es nicht zum Nulltarif. Aber sie muss so effizient wie möglich gestaltet werden. Dazu brauchen wir auch eine bessere und intensivere Zusammenarbeit zwischen den Bundesländern.“

Magnussen betonte, dass die Energiewende finanzierbar und bezahlbar bleiben müsse. „Ein weiterer Anstieg des Strompreises muss gestoppt werden. Darum ist es wichtig, dass sich alle Beteiligten aus Bund und Ländern schnellstmöglich an einen Tisch setzen und eine Reform des EEG auf den Weg bringen. Das erwartet auch der Verbraucher. Hier sind auch die Landesregierung Schleswig-Holsteins und Ministerpräsident Torsten Albig gefordert, sich konstruktiv und aktiv einzubringen.“

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren