Tobias Koch
Fraktions­vorsitzender

| Nr. 520/12

Es wird Zeit, dass Frau Heinold ihre eigenen Pläne präsentiert!

CDU-Haushaltsexperte Tobias Koch hat angesichts der heute (27. November 2012) im Kabinett beschlossenen Neuordnung der Finanzverwaltung darauf hin gewiesen, dass das von Finanzministerin Monika Heinold präsentierte Konzept nicht ausreicht, um die in den Haushaltseckwerten der Dänen-Ampel festgelegten Einsparungen in der Finanzverwaltung zu erbringen:

„Die Finanzministerin hat heute im Wesentlichen verkündet, was die vorherige CDU-geführte Landesregierung in jahrelangem intensivem Dialog mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Finanzverwaltung erarbeitet hatte. Offen bleibt, wie die Ministerin die aus ihren eigenen Haushaltseckwerten hervor gehenden zusätzlichen Stelleneinsparungen realisieren will. Es wird Zeit, dass Frau Heinold ihre eigenen Pläne präsentiert“, erklärte Koch in Kiel.

Sowohl die Schaffung von Kooperationsräumen, als auch die Zusammenführung der Prüfungsdienste und ebenso die Konzentration der land- und forstwirtschaftlichen Bearbeitung seien bereits in den Entwürfen der Vorgängerregierung enthalten gewesen, führte Koch aus.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren