| Nr. 083/07

Für ein absolutes Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden, Schulen, Kindergärten, Universitäten und Diskotheken

Zur aktuellen Diskussion um den Nichtraucherschutz erklärt die drogenpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Frauke Tengler:

„Die CDU-Fraktion hat heute im Rahmen ihrer Sitzung über dieses Thema beraten“. Die Fraktion sei für ein absolutes Rauchverbot in allen öffentlichen Gebäuden, Schulen, Kindergärten, Universitäten und Diskotheken.

Auch der Beschluss der Gesundheitsminister über ein generelles Rauchverbot mit der Option auf räumlich abgetrennte Raucherzimmer werde grundsätzlich mitgetragen. Hinsichtlich der Frage von Bars und Kneipen, in denen solche räumlich abgetrennten Raucherzimmer aus baulichen Gründen nicht möglich seien, sei die Fraktion noch nicht festgelegt. „Dieses Thema ist zu komplex, um voreilig eine Festlegung zu treffen. Wir werden uns noch unter gesundheits-, ordnungs- und wirtschaftspolitischen Aspekten mit der Frage, ob es den Wirten überlassen bleibt, ihr Lokal zum Nichtraucher- oder Raucherlokal zu erklären und dementsprechend zu kennzeichnen, auseinandersetzen“, so Tengler.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:

Verantwortlich:
Kai Pörksen
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren