Hans-Jörn Arp

Hans-Jörn Arp
Parlamentarischer Geschäftsführer, Verkehr

| Nr. 336/12

Und wie kommen die Gigaliner nach Hamburg? – neue Landesregierung schadet dem Hamburger Hafen!

Nach der Öffnung des Hamburger Hafens für Gigaliner (SHZ vom 23. August 2012) hat der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Hans-Jörn Arp, die Landesregierung aufgefordert ihre Ablehnung dieser umweltverträglichen und kostengünstigen Lang-LKW aufzugeben.

„Nach Dänemark ist nun auch unser südlicher Nachbar Hamburg für den Einsatz von Lang-LKW. Auch im Hamburger Hafen, dem größten Arbeitgeber für Schleswig-Holsteiner, werden zukünftig Gigaliner fahren. Mit ihrer Ablehnung isoliert die neue Landesregierung deshalb unser Land“, so Arp.

Die letzten Wochen hätten deutlich gezeigt, wie sehr die dänischen Freunde durch die Formulierung im Koalitionsvertrag irritiert wurden:

„Es wird Zeit, dass SPD, Grüne und SSW wenigstens diesen schwerwiegenden Fehler erkennen und korrigieren“, so Arp.

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren