Johannes Callsen

Johannes Callsen
Minderheitenbeauftragter der Ministerpräsidenten

| Nr. 438/14

Weniger Rückhalt aus den Regierungsfraktionen ist für einen Ministerpräsidenten kaum möglich

CDU-Fraktionschef Johannes Callsen hat nach der heutigen (04. September 2014) Sondersitzung des Schleswig-Holsteinischen Landtages auf die zum Teil deutliche Distanzierung der Redner der Regierungsfraktionen vom Kurs des Ministerpräsidenten hingewiesen :

„Für seine Absicht, an Bildungsministerin Wende auch im Fall einer Anklage festhalten zu wollen, gab es heute keine Unterstützung. Kein Redner der Koalition hat die Feststellung entkräftet, dass die Bildungsministerin handlungsunfähig ist. Und auch im Hinblick auf die von uns missbilligten Zitate des Ministerpräsidenten war die Verteidigung mehr als dünn. Nach der Rede des Ministerpräsidenten war niemand aus den Regierungsfraktionen mehr bereit, zu dessen Verteidigung ans Rednerpult zu gehen. Das passt dazu, dass diese Koalition nicht einmal die Kraft hatte, sich mit einem eigenen Antrag klar hinter den Ministerpräsidenten und Frau Wende zu stellen. Weniger Rückhalt ist kaum möglich.“

Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren