Werner Kalinka

Werner Kalinka
Familien, Senioren

| Nr. 197/11

Werner Kalinka zum Zensus 2011

„Die fehlende Porto-Freiheit bleibt Schwachpunkt des Zensus“, so der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Werner Kalinka. Tausende hätten sich seit Schaltung der Hotline am Montag darüber beschwert. Der Abgeordnete: „Wir haben dies schon vor Monaten kritisiert. Schade, dass kein Weg gefunden wurde, um das Problem abzustellen. Dies hat die Akzeptanz des Zensus geschwächt.“

Auch die vielen Fragen zur Gebäude- und Wohnungszählung verdienten Aufmerksamkeit. Offenbar seien nicht alle Fragen auf Anhieb sicher zu beantworten. Kalinka: „Und zudem wird es manchen erstaunen, wie wenig er dann auszufüllen hat. Die damit erreichbaren statistischen Ziele sind begrenzt.“


Sie haben Fragen zu diesem Artikel? Sprechen Sie uns an:


Kai Pörksen (Pressesprecher)
Düsternbrooker Weg 70, Landeshaus, 24105 Kiel
Telefon: 0431/988-1440

http://www.cdu.ltsh.de

Pressemitteilungen filtern

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mit Klick auf den Button zeigen Sie sich einverstanden. Weiterlesen …
Akzeptieren